Tanzsportclub Achern e.V.

 Der Tanzsportclub Achern e.V. zählt mit über 280 Mitgliedern zu den größeren Tanzsport-Vereinen in Baden-Württemberg.

Der TSC Achern bietet begeisterten Tänzern (von 3 1/2 bis 99 Jahren) vom "Gesellschaftstanzen" (Standard, Latein) über Kinder- und Jugendtanzen (Modern, Jazz, Funk Dance) und Trendtänzen (Discofox, Zumba, Salsa, Tango Argentino etc.) bis hin zum Spitzenturniersport in den Standard- und Lateintänzen alles in großzügigen Räumlichkeiten.

Dem Tanzsportclub Achern steht eine Gesamtnutzfläche von 476 qm zur Verfügung.


Aktuelles

Feurer/Klotter holen Bronze in Rüsselsheim, Hofmanns erreichen zweimal das Finale beim NRW-Pokal

Beate Feurer und Michael Klotter tanzten in der I D Lateinklasse in Rüsselsheim, wurden dritte und holten Bronze. Beim sog. "NRW-Pokal" gingen Brigitte und Jürgen Hofmann in Mühlheim a. d. Ruhr an den Start und belegten in der III A-Standardklasse am Samstag einen 9., in ihrer Altersklasse, der IV A, im Finale Samstag und Sonntag je einen 4. Platz. 14 Punkte gehen damit auf ihr Aufstiegskonto für die "S". Irene und Klaus Schröder ertanzten in Viernheim in der IV S-Standard schließlich einen 10. Platz.

TSC stellt wieder einen Landesmeister

Wieder einmal kommt ein Landesmeister aus Achern. Dieses Mal sind es Anja und Siegfried Bauer, die in der Senioren III D-Standardklasse bei der diesjährigen Landesmeisterschaft - ausgetragen bei der Tanzsportakademie in Ludwigsburg - die Mitbewerber auf diesen Titel hinter sich gelassen haben. Zwar wären die beiden auch ohne den Titel bald aufgestiegen - ihnen fehlten nur noch wenige Punkte - aber mit dem Titel ist natürlich noch viel schöner. Bauers tanzten gleich noch die LM in ihrer neuen Klasse, der C-Klasse mit, kamen ins Finale und wurden dort 5. Gleich die erste Platzierung in der C. 10 Paare waren am Start. Herzlichen Glückwunsch an Anja und Siegfried!

Neuer Kurs: Dehnen und Atmen

Deutliche Konditions- und Konzentrationsmängel stellte Trainer Martin Buri bei den Vorbereitungsabenden für die GOC im Leistungszentrum Pforzheim bei vielen der teilnehmenden Paare fest – unabhängig von Alter und Klasse. Um seinen Paaren, die beim TSC Achern trainieren, zu mehr „Lufthoheit“ auf der Fläche und einen langen Atem für Training und Turnier zu verhelfen, hat er gemeinsam mit Horst und Karin Degen – frisch in die S-Klasse aufgestiegen – den Kurs „Dehnen und Atmen“ konzipiert, der als Pilotprojekt ab 17. September jeweils im Anschluss an das Powertraining um 20.15 Uhr angeboten wird. Benötigt wird lediglich bequeme Kleidung samt leichten Schuhen, die Atemübungen können sowohl im Sitzen als auch im Stehen oder im Gehen praktiziert werden. Singles und Senioren sind zu diesem Kurs genauso willkommen wie Nichttänzer, obwohl Martin Buri jeweils kurz auf die besonderen Aspekte der tänzerischen Verbesserung eingehen wird. Auch von den Dehnübungen nach einem Training profitieren nicht nur Leistungssportler. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass der gesamte Organismus von der kontrollierten Entspannung profitiert. Unter anderem verbessert sich das Gleichgewichtsgefühl, und die Verletzungsgefahr wird reduziert. Für Fragen stehen Horst und Karin Degen am Sonntag, 9. September, von 10 bis 13 Uhr im Clubheim zur Verfügung. Weitere Infos erteilen Vorsitzender Anton Decker oder alle anderen Vorstandsmitglieder. Für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 8,-- Euro pro Stunde.

Jutta und Rainer Fuchs erstmals in der S im Finale

Jutta und Rainer starteten beim 4. sog. "Maintaler Bembel Turnier" zusammen mit 9 Mitstreitern in der IV S-Standardklasse.. Die Vorrunde wurde in zwei Runden getanzt. Mit einer ordentlichen Leistung wurde das TSC Turnierpaar ins Finale gekreuzt und belegte dort den 6. Platz. Den Tango beendeten sie dabei mit einem 4. den Quickstep mit einem 5. Platz. Die beiden freuten sich riesig, in der neune Klasse ins Finale gekommen zu sein.